Vier Schritte zum Perfekten Kaffee


http://www.kaffeepoint.com/image/catalog/5633431983cec7fa6840b68662f47132.jpg


 

 

Die richtige Kaffeebohne aussuchen

 

Die bekanntesten und beliebtesten Kaffeebohnen sind Arabica und Robusta. Sie haben unterschiedliche Eigenschaften und je nachdem ob Sie sich einen klassischen Kaffee, einen Espresso, einen Cappuccino oder einen Latte Macchiato zubereiten wollen, müssen Sie wissen, welche Bohne dafür geeignet ist.

 

Die Arabica-Bohne ist die Koffein ärmere Bohne. Ihr Aroma ist samtig süß und im Abgang hinterlässt sie eine angenehme Säure. Sie eignet sich ideal für den beliebten italienischen Espresso und dessen Varianten Cappuccino und Latte Macchiato.


http://www.kaffeepoint.com/image/catalog/z.png

 

Für einen klassischen intensiven Kaffee wird die Robusta-Bohne verwendet. Sie hat einen   höheren  Koffein Gehalt und zeichnet sich durch einen langanhaltenden Nachgeschmack aus.  Ein gut   zubereiteter Robusta-Kaffee hat eine füllige Crema und ist der ideale Start in den Tag.

 

Um den starken Geschmack der Robusta-Bohne abzurunden oder um dem Espresso eine besondere   Crema zu verleihen, wird häufig eine Mischung aus beiden Bohnen verwendet. Die richtige Mischung hängt von Ihrem persönlichen Geschmack ab. Am besten probieren Sie aus, welcher Kaffee Ihnen am besten schmeckt.

 

Besonders wichtig ist, dass der Kaffee als ganze Bohne und nicht gemahlen gekauft wird. Erst bei der Zubereitung Ihres Kaffees mahlen Sie genau die benötigte Menge an Bohnen. Dadurch bleiben sie länger frisch und geben ihr volles Aroma an den Kaffee weiter. Eine gute Alternative stellen Kapseln und Pads dar. Der Kaffee ist portionsgerecht verpackt und bleibt dadurch länger frisch.



 
 

Das richtige Mahlwerk benutzen

 

Um aus Ihrem Kaffee das Beste rauszuholen, müssen Sie Ihre Kaffeebohnen frisch mahlen. Das richtige Mahlwerk ist dabei unverzichtbar und bestimmt die Qualität Ihres Kaffees. Wichtig ist, dass das Mahl grad einstellbar ist. Damit haben Sie die Möglichkeit den optimalen Feinheitsgrad des Kaffeepulvers zu bestimmen.


http://www.kaffeepoint.com/image/catalog/g.png


 

Zu feines Kaffeepulver erhöht die Durchlaufzeit des Wassers und sorgt für einen bitteren und leicht verbrannten Geschmack. Zu grobes Kaffeepulver verringert die Durchlaufzeit und hat zur Folge, dass das Pulver die Aromen nicht optimal abgeben kann und der Kaffee wässrig schmeckt. Welches Mahl grad optimal ist, muss individuell herausgefunden werden und hängt auch von den persönlichen Vorlieben ab. 

 

Eine andere Möglichkeit besteht darin Kapseln oder Pads zu verwenden. Der Kaffee ist schon optimal gemahlen und kann direkt mit einer Kaffeemaschine zubereitet werden.




Die richtige Kaffee Menge verwenden

 

Für Ihren perfekten Kaffee muss auch die Menge des Kaffeepulvers stimmen. Sie hängt davon ab wie viel Kaffee Sie zubereiten wollen. Benutzten Sie zu wenig Pulver, so schwemmt das Wasser zusätzliche Bitterstoffe aus. Diese können deinen Kaffee schnell ungenießbar machen. Benutzten Sie hingegen zu viel Pulver, verschwenden Sie wertvolle Bohnen, da der Kaffee nicht stärker wird, je mehr Pulver Sie verwenden. Ausschlaggebend ist das Verhältnis von Wasser zu Kaffeepulver.


http://www.kaffeepoint.com/image/catalog/u.png

 

Für eine ganze Tasse Kaffee (ca. 200 ml) haben sich 9 – 11 g als ideal erwiesen. Für einen Espresso, aus dem auch ein Cappuccino und ein Latte Macchiato zubereitet wird, verwenden Sie 7 g Kaffeepulver mit 25 – 30 ml Wasser.

 

Auch hier lohnt es sich auf Kapseln und Pads zu setzen. Die richtige Menge ist bereits vorhanden und Sie können nichts mehr falsch machen.


 
 

 Kaffee richtig zubereiten


http://www.kaffeepoint.com/image/catalog/coffee-802057_b.jpg

 Das Kaffeekochen ist der letzte entscheidende Faktor für einen perfekten Kaffee. Idealerweise besitzen Sie eine Kaffeemaschine, bei der Temperatur, Druck und Durchlaufzeit einstellbar oder bereits auf den Kaffee abgestimmt sind. Folgende Richtwerte haben sich als optimal erwiesen:

•    Die Wassertemperatur beträgt beim Kontakt mit dem Kaffeepulver zwischen 80 – 92 °C

•    Der Pumpendruck hängt direkt vom verwendeten Kaffeepulver ab und liegt zwischen 8 und 20 bar. Je stärker das Kaffeepulver gepresst         ist desto höher muss der Druck sein und desto besser ist das Ergebnis.

•    Die Durchlaufzeit des Wassers liegt zwischen 25 und 30 Sekunden.

Letztendlich müssen Sie die Werte variieren und das Optimum finden. Alternativ können Sie unsere Kapselmaschinen verwenden. Die Temperatur, der Druck und die Durchlaufzeit sind genau auf die dazu gehörigen Kapseln abgestimmt. Sie erhalten damit jederzeit einen perfekten Kaffee.

 


 

>> Zu unseren Kapselmaschinen


 

 

Besitzen Sie keine Kaffeemaschine, können Sie auch mit einer Espressokanne einen guten Kaffee zubereiten. Beachten Sie dabei folgende Grundsätze:

 

1.    Füllen Sie das Sieb immer vollständig mit Kaffeepulver. Achten Sie darauf, dass der Kaffee gleichmäßig verteilt ist und in einer Ebene            mit dem Rand vom Sieb ist. Mit etwas Druck erreichen Sie eine bessere Qualität.

2.    Das Verhältnis von Kaffeepulver und Wasser ist durch die Konstruktion fest vorgegeben. Wichtig ist, dass Sie auch den Wasserbehälter           bis zum Rand füllen.

3.    Verschließen Sie die Espressokanne und erhitzen Sie sie auf einer Herdplatte

4.    Sobald Sie das typische Pfeifen hören, nehmen Sie die Espressokanne vom Herd und lassen Sie die Kanne noch 1 – 2 min stehen.

5.    Gießen Sie den Kaffee ein und genießen Sie ihn!


Zubereitung Cappuccino

http://www.kaffeepoint.com/image/catalog/h.jpg

 Der Cappuccino


Für diese schmackhafte Variante des Espressos brauchen Sie zusätzlich frische Vollmilch (3,3 – 4 % Fett und ca. 3,3 % Eiweiß). Die Milch sollte nicht kälter als 6 °C sein. So stellen Sie sicher, dass der Milchschaum stabil ist und eine perfekte Struktur hat.

Wenn Ihre Kaffeemaschine keine Schaumdüse besitzt, können Sie Ihren Milchschaum auch manuell zubereiten. Sie sollten nur so viel Milch schäumen, wie Sie jetzt gerade brauchen. Einmal geschäumte Milch sollte nicht wiederverwendet werden.

Gießen Sie die aufgeschäumte Milch langsam dem Espresso hinzu und Sie haben in Ihrer Tasse einen originalen italienischen Cappuccino.

 

Zubereitung Latte Macchiato

http://www.kaffeepoint.com/image/catalog/i.jpg

 

Der Latte Macchiato

Die Zubereitung der Milch ist dieselbe wie beim Cappuccino.

Der Unterschied liegt beim Aufgießen des Milchschaums. Zuerst gießen Sie die Milch in ein Latte Macchiato Glas. Klopfen Sie dann mit dem Glas Milchschaum ein paar mal auf eine feste Unterlage, damit sich der Schaum von der Milch absetzt. Nun gießen Sie den Espresso dazu und genießen Ihren Latte Macchiato.





 







Keine Produkte in dieser Kategorie vorhanden.