Lieferzeit: 1 - 3 Werktage
  kostenloser Versand ab 70 €
  Fragen? Rufen Sie an: 0178 6 13 02 40

Kaffeanbau: Diese Anbauländer eignen sich für Anbau und Ernte

Die Sorten coffea arabica (Arabica) und coffea canephora (Robusta) sind die am häufigsten angebauten Kaffeepflanzen. Um Kaffee von hoher Qualität zu erhalten sind die klimatischen Bedingungen von entscheidender Bedeutung. Die Anforderungen an das Anbaugebiet sind sehr speziell und nur in Regionen nahe des Äquators zu finden.

Die vier größten Anbauländer sind Brasilien, Vietnam, Indonesien und Kolumbien. Hier sind die Bedingungen optimal und liefern einen reichen Ernteertrag.

 

 

800px-Carte_Coffea_robusta_arabic-svg

 Anbauländer weltweit. r = robusta, m = gemischt, a = arabica

Sowohl die Arabica als auch die Robusta Pflanze brauchen ein ausgeglichenes Klima ohne Extreme. Konstante Temperaturen um 20 °C bei gleichzeitig sehr hoher Luftfeuchtigkeit sind für das Gedeihen der Arabica Pflanze notwendig. Robusta ist, wie der Name schon sagt, robuster als Arabica und verträgt auch Temperaturen bis 26 °C. Dabei müssen die Kaffeepflanzen vor zu viel Sonnenschein geschützt werden um nicht einzugehen.

 

 

Kühle Höhenlagen mit ausreichendem Niederschlag von 1500 - 2000 l pro Jahr und m² fördern ein langsames Reifen der Kaffeekirsche. Dadurch wird die Ausbildung vielfältiger Aromen ermöglicht und die Qualität des Kaffees ist bedeutend besser. Während die Arabica Pflanze nicht unter 1000 m Höhe angebaut werden sollte, kann Robusta auch im Flachland angebaut werden.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.